Home

Rückenwind für Umweltpolitik – Kernbotschaften des ersten Globalen Nachhaltigkeitsberichts

Bundesumweltministerium, Lichthof,
Stresemannstraße 128-130
10117 Berlin

29.11.2019 von 10:00 bis 14:30 Uhr

 

Die Veranstaltung am 29. November im Bundesumweltministerium zielte darauf ab,

  • über zentrale Fragestellungen und Ergebnisse des Globalen Nachhaltigkeitsberichts (Global Sustainable Development Report, GSDR; siehe unten Downloadlink für eine Zusammenfassung) zu informieren und die nächsten Schritte auf globaler Ebene zu erörtern,
  • die im GSDR dargestellten Transformationsansätze in Bezug zur nationalen Umweltpolitik zu setzen und
  • konkrete Handlungsoptionen zu diskutieren, die die Erreichung der SDGs auf nationaler und lokaler Ebene befördern werden.

Die Veranstaltung mit über 90 Teilnehmerinnen und Teilnehmern wurde vom Staatssekretär im Bundesumweltministerium Jochen Flasbarth eröffnet.

Professor Dr. Wolfgang Lutz, einer der Ko-Autoren des GSDR und Gründungsdirektor des Wittgenstein Centre for Demography and Global Human Capital in Wien, hat in einem Impulsvortrag Kerninhalte des GSDR vorgestellt (siehe unten Downloadlink).

In zwei Panel-Diskussionen wurden Implikationen, die sich aus dem GSDR für die deutsche und europäische Umwelt- und Nachhaltigkeitspolitik ergeben, sowie konkrete Handlungsansätze zur SDG-Erreichung diskutiert.   

Die Veranstaltung wurde durchgeführt vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit und dem Umweltbundesamt in Kooperation mit dem Sustainable Development Solutions Network Germany sowie adelphi, dem Öko-Institut, der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit GmbH und dem Deutschen Institut für Entwicklungspolitik.


Informationen und Dokumente

Offizielle Webseite zum GSDR

GSDR-Zusammenfassung
(erstellt von adelphi und dem Öko-Institut im Auftrag des Umweltbundesamtes)

Präsentation von Wolfgang Lutz zum GSDR

 


Hintergrund

Beim SDG-Gipfel im September 2019 in New York bestand Einigkeit, dass das transformative Potential der 2030-Agenda bei weitem noch nicht ausgeschöpft ist und die Umsetzung der 2030-Agenda kräftig beschleunigt werden muss. Mit der beim SDG-Gipfel verabschiedeten politischen Erklärung wird daher zu einer „Decade of Action and Delivery“ aufgerufen. Der beim SDG-Gipfel vorgestellte GSDR zeigt auf, dass die weltweite Entwicklung in den Bereichen Klimawandel, Biodiversität, Abfallpolitik und soziale Ungleichheiten Anlass zu besonderer Besorgnis gibt. Der GSDR stellt hierfür eine Reihe von Handlungsoptionen vor.

Die Veranstaltung wurde durchgeführt vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit und dem Umweltbundesamt (UBA) in Kooperation mit dem Sustainable Development Solutions Network (SDSN) Germany sowie adelphi, dem Öko-Institut, der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH und dem Deutschen Institut für Entwicklungspolitik (DIE).

--------------------------------------------------------

Konferenzsekretariat

adelphi consult GmbH
Alt-Moabit 91
10559 Berlin, Germany

Gregor Grüttner
Phone: +49 (30) 89 000 68 - 12
Email: conference@adelphi.de
Fax: +49 (30) 89 000 68 - 10

Managing Directors:
Alexander Carius, Walter Kahlenborn, Mikael P. Henzler
Registration: Berlin, AG Charlottenburg HRB 85067; VAT ID: DE 813485763